Warum heute so viele christliche Theologie- und Aufklaerungsbuecher existieren

Ich moechte einfach auf diese schlimme Tatsache hinweisen, warum es so viele Theologie- und Aufklaerungsbuecher heute gibt. Es zeigt einfach, das viele ihre Bibel nicht selbst studieren. Wenn man die Bibel selbst studiert, wird man automatisch wachsamer, aufgeklaerter und man denkt fuer sich selbst anstatt es anderen immer wieder zu ueberlassen. Man ist dann auf andere immer wieder angewiesen, die einem dann sagen was schlecht ist und was nicht, was biblisch und was unbiblisch ist. Diese Menschen ziehen dann die Aufmerksamkeit auf sich und man faengt an sich auf sie als eine "Saeule der Gemeinde" zu verlassen, was gefaehrlich ist! Das ist die Saeuglingsmetalitaet bei vielen, die selber nicht wachsen wollen und immer Saeuglinge bleiben, sprich: gefuettert werden wollen.

 

All diese Buecher waeren ersparrt geblieben, wuerden die Geschwister wachsam sein und ihre Bibel selbst studieren. Sie wuerden selbst erkennen, wer ein falscher Bruder ist und wer nicht, wer ein Wolf im Schafsfell ist und wer nicht. Dazu regt es mich sehr auf, dass viel Geld mit diesen Buechern gemacht wird und hauptsaechlich das Geld der Motor fuer diese Arbeit ist. Wenn schon Aufklaerungen oder Themen zu Gemeinde, Endzeit, Verfuehrer usw. herauskommen, dann sollte man sie IMMER umsonst anbieten oder fuer ganz ganz wenig Geld, damit nur die Druckkosten gedeckt werden und kein Geld in irgendwelche Taschen fliesst.

 

Ich bin mir sicher, dass einige dadurch eine Goldgrube entdeckt haben, mit Aufklaerungsreihen (viel) Geld zu verdienen. Das ist eine Suende und man kann dann nicht so leicht seine Sicht, sollte sie korregiert werden, neu verbreiten, weil seine eigenen Buecher zu Tausenden bereits gedruckt wurden. Viele bleiben dann auf ihrem Kurs und haben ihre biblische Sicht sich dadurch "verewigt". Ist es aber umsonst gewesen, kann man gleich sagen dass alle das jeweilige Buch wegwerfen sollen, was dann kein Problem fuer alle ist, weil sie es umsonst bekommen haben bzw. fuer sehr wenig Geld.

 

Stell dir mal vor, Paulus wuerde seine eigenen Buecher herausbringen, welche seine eigenen Briefe auslegen wuerden und dazu auch noch Geld verlangen ... oder in denen er vor falschen Bruedern warnen wuerde. Das ist doch laecherlich! Alles, was wir wissen muessen als das Fundament unseres Glaubens ist selbst in der Bibel drin! Wer die Bibel ernst nimmt wird selbst herausfinden koennen, was es heisst zu Lieben, zu Richten, eine Gemeinde zu fuehren, wie man mit anderen umgeht und vieles vieles mehr. Natuerlich gilt es dann das alles in die Tat umzusetzen, aber dazu braucht man keine Buecher! Und schon gar nicht denen, die ihre tollen "Titel" ergattert haben und meinen, sie sind jetzt dazu befaehigt, die Gemeinden mit ihrem theologischem Kram zu ueberfluten. Gerade all die vielen Buecher auf dem Markt sorgen dafuer, das immer weniger in der Bibel gelesen wird und das ist genau das was der Teufel will! 95% der heutigen Bucher gehoeren in den Ofen!

 

Alle meine Arbeiten biete ich uebrigens umsonst an, weil es selbstverstaendlich ist! Ich opfere meine Zeit und Geld dafuer, weil ich Schaetze im Himmel sammel und nicht hier auf der Erde.

 

Bitte, studiere deine Bibel selbst und ohne irgendwelche Kommentare und gehe schon gar nicht auf irgendeine "Bibelschule" weil du da nur angelogen wirst! Wenn du geistlich waechst, wirst du automatisch all die Gefahren selbst erkennen und denen ausweichen koennen, ohne staendig Bucher kaufen zu muessen, welche nicht einmal garantieren, 100% biblisch zu sein. So machst du dich von Menschen abhaengig und nicht von der Bibel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Mona Lizani (Montag, 08 Dezember 2014 21:47)

    Herzlichen Dank für deine Mühen zur Aufklärung in der Zeit der Verführung.

  • #2

    Matthi (Montag, 22 Dezember 2014 12:51)

    Bücher können wie eine Droge wirken, u. umso mystischer, okkulter, u. sensations - anregender Bücher geschrieben sind... Desto abhängiger wird man von diesen, aber man wird niemals satt werden... Sondern will immer mehr, bis man dann eines Tages sich komplett verlaufen hat...

    Mit dem Jahr 2012 konnte man sehr gut Kasse machen... Aber sog. christliche Ratgeber sind immer ein Kassenschlager... "Christ sein - leicht gemacht"... Das will die Christenheit lesen...

    Und die Menschen bekommen das was ihr Herz begehrt (sehr zur Freude der Wölfe in Schafspelzen)...

    Verfolge deine Seite schon seit Jahren, lieber Paul...

    Und du machst hier wirklich kostbare, u. vorallem notwendige Arbeit... Der Höchste vergelt`s dir...

    Schalom...

    LG, Matthi...

  • #3

    Rainer Weber (Samstag, 03 Januar 2015 02:15)

    Hallo Frau Lizani.
    Genial gute Berichte.
    Respekt.



    Herzliche Grüße und Gottes reichen Segen.
    Rainer Weber
    rainer-liebhaber@gmx.de

  • #4

    Peter (Freitag, 09 Januar 2015 18:02)

    Hallo,

    danke für diesen Beitrag,ich kann aus meiner Zeit als ich mich gerade bekehrt hatte dass ich nichts schlimmer fand (finde) als diese Bücherflut an vermeitlich "biblischen" Büchern. Natürlich mit 1000 verschiedenen Lehrmeinungen und Auslegungen.
    Das war extrem verwirrend aber ich hab dann einfach selbst angefangen die Bibel zu studieren und seitdem lese ich nichts anderes mehr nebenbei.

    Das Wort Gottes ist lebendig und auch wenn man etwas nicht auf anhieb versteht, umso mehr man liest, desto mehr erschließt sich.

    Gottes Segen auf all euren Wegen

  • #5

    Alex (Mittwoch, 18 Februar 2015 13:45)

    Also ich finde die Buecher sind wie Muscheln - nicht in jeder gibt es eine Perle..... Mir persoenlich gefalen berichte der grossen Erwaekungsprediger und ihre Teologie. Mann muss die Bibel naturlich sehr gut kennen aber wenn man nebenbei die "Predigtein" der Bibelschueler hoert dann wird es schwierig bis unmoeglich sie richtig zu verstaehen! Und sachbuecher sind im algemeinen nicht schlecht, natuerlich wenn man die Bibel als Masstab der beurteilung nuzt.

  • #6

    Dali (Freitag, 20 Februar 2015 20:51)

    Also ich verstehe nicht, wie Mann vor Büchern warnen kann, die geistlichen Inhalt haben und in Prinzip wie eine Predigt sind, und auf der anderen Seite Dinge auf seiner Website zu veröffentlichen wie: Tomaten wachsen auch kopfüber und destilliertes Wasser ist gesund und so. Das ist kein Ratgeber für die letzte zeit, es spiegelt wieder wie sinnlos und bibelfrei der glaube vieler in der letzten zeit ist

  • #7

    diewahrheitistnochda (Dienstag, 24 Februar 2015 07:33)

    Die Buecher sprechen Sachen an, die jeder Bibelleser bereits aus der Bibel wissen sollte. Und die Autoren verlangen nicht nur Geld dafuer sondern verbreiten auch Luegen.
    Tomaten kopfueber oder destilliertes Wasser trinken sind einfach nur Tips nebenbei. So wie du einem kurz einen Tip gibst, wie man einen guten Knoten macht.
    Dies hat aber natuerlich mit den Lehren nichts zu tun. Ja, auch ich schreibe ueber Irrlehren und Irrlehrer, die eigentlich jeder selber anhand der Bibel aufgedeckt haben muesste. Aber zumindest verlange ich kein Geld und nicht jeder hat Zeit sich mit gewissen Menschen oder den Lehren zu beschaeftigen. In Kuerze habe ich endlich mein Buch in PDF ueber die Endzeit draussen. Es ist natuerlich kostenlos und soll alle Geschwister vor der kommenden Truebsal warnen. Ich weiss dass Gott mich dazu beauftragt hat es zu schreiben und ich sitze jetzt schon seit vielen Wochen daran. Solche Themen sind wichtig, aber ich wuerde niemals Geld dafuer verlangen oder es drucken lassen. Als PDf in DIN A4 Format reicht es vollkommen und sollte ich Details falsch haben, kann ich sie immer wieder aendern und neu online stellen. So aber nicht bei einem Buch.
    Schau dir die vielen Buecher einfach mal an. Es sidn hauptsachlich immer wieder durchgekaute Themen, die man durch das Bibellesen schon kennen muesste. Sie rauben dir im Grunde die Zeit zum Bibellesen. Frueher als ich neu bekehrt war habe ich auch viele Buecher neben der Bibel gelesen und das war echt mist! Die haben mich nur abgelenkt und teilweise angelogen.
    Die jungen Geschwister sollten NUR die Bibel heute lesen, dazu sollte man sie animieren. Dann werden die (meisten) anderen Buecher auch ueberfluessig.

    Z.B. sehe ich da so ein Buch von einem, der schreibt wie Gott ist. So, es ist fast do dick wie die Bibel. Da frage ich mich: Was soll dieser Mist? Dann lese ich doch lieber das dicke Buch, was Gott SELBST verfasst hat, um zu erfahren wie Er ist!
    Oder diese Bibelkommentare, die du alle in die Tonne treten solltest. Die kommen doch von sich-selbst-erhoehten Menschen (Dr Selbst Erhoeht), die geistlich blind sind und zu nichts taugen. Was kann man von ihnen erwarten als meistens nur Luegen?
    Nochmal: Man sollte die Bibel lesen, und je mehr man sie liest, um so weiniger braucht man irgendwelche christlichen Buecher.

  • #8

    schade (Donnerstag, 26 Februar 2015 23:07)

    Ich muss immer wieder feststllen das du andere als "sich-selbst-erhoehten Menschen" bezeichnest, aber selber nicht merkst wie du dich über die Menschen deren hintergrund du teilweise gar nicht kennst erhöst.

    Du selbst sprichst über andere das aus, was du selber tust.
    Lies dazu Römer Kapitel 2.

  • #9

    Dennis (Donnerstag, 07 Mai 2015 16:31)

    Wenn christliche Bücher alle soooo schlecht sind, warum schreibst du dann selbst welche?
    und warum hast du so viele Artikel auf deiner Seite, wenn du willst, dass die Leute nur die Bibel lesen?

  • #10

    Robert (Donnerstag, 15 Oktober 2015 20:50)

    Paulus warnt in seinen Briefen selber vor Irrlehrern.
    Das zeigt eigentlich, dass es sehr wichtig ist konkret aktuelle Irrlehre und Irrlehrer zu entlarven. Wieso sollte man das nicht auch in Büchern tun?

  • #11

    diewahrheitistnochda (Samstag, 24 Oktober 2015 06:41)

    @schade: Gib mir bitte Beispiele um wen es sich handel. Und nein ich habe mich nicht selbst erhoeht und erhoehe mich auch nicht ueber andere. Du musst unterscheiden koennen. Das fehlt dir.

    @Dennis: Es gibt einige gute, aber wie geschrieben sollten 95% in den Ofen wenn du oben aufmerksam gelesen hast. Und zu den 5% gehoeren meine und andere natuerlich auch. Dazu biete ich meine kostenlos an weil ich Schaetze im Himmel sammel und nicht auf der Erde. Unser Herr wird mir das alles noch vergelten.
    Ich habe viele Artikel weil die Leute die Bibel nun mal nicht aufmerksam lesen und ich hoffe das sie wenigstens durch die Artikel dann aufwachen und zurueck zum Wort Gottes gehen. Meine Artikel ersetzen nicht das Wort, sollen aber direkt oder indirekt darauf hinweisen.

    @Robert: Richtig, aber dann umsonst! Zum groesstenteil sollten Geschwister aber die Bibel genug kennen sodass sie keine Buecher oder Heftchen brauchen um die Woelfe im Schafsfell aufdecken zu koennen.