Untertitel:

Bildquelle: http://www.tracs.org/

Artikel

Huetet euch vor den Schriftgelehrten, die gern im Talar einhergehen

Ist das nicht interessant, dass es heute nichts neues unter der Sonne gibt. Was zu Jesu Zeiten stattfand, findet auch heute noch statt, nur in einer anderen Form und Farbe. Es geht um den sog. "Talar":

Hütet euch vor den Schriftgelehrten, die gern im Talar einhergehen und die Begrüßungen auf den Märkten lieben und die ersten Sitze in den Synagogen und die obersten Plätze bei den Mahlzeiten; sie fressen die Häuser der Witwen und sprechen zum Schein lange Gebete; diese werden ein umso schwereres Gericht empfangen! (Lukas 20, 46-47)

Der Talar ist ein Gewand, mit dem sich die sog. "Geistlichen" schmuecken und sie auch auf christl. "Hochschulen" zur Abschlussfeier getragen werden. Trozdem dass Jesus Christus vor solch einer Kleidung warnt, weil sie mit den Heuchlern in Verbindung gebracht wird, welche in Wahrheit Jesu Feinde sind, wird es immer wieder ignoriert. Weil man Menschen mehr gefallen will als Gott und nach Anerkennung trachtet. Allein aus Prinzip solle jeder, wer Jesus nachfolgen will solch ein Gewand, was Er hasst, verachten! Es ist die teuflische Kopie Jesu, denn Er hat auch ein Gewand (kein Talar) getragen und war aber der einzigste (Lehr-)Meister auf dieser Erde!

Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen, denn einer ist euer Meister, der Christus; ihr aber seid alle Brüder. (Matthaeus 23, 8)

Meide alle sog. "Bibelschulen"!

Meide bitte alle sog. "Bibelschulen"! Dort wirst du nicht im Glauben und für die kommende Endzeit gestärkt, sondern ohne es zu merken langsam und sicher verführt. Nämlich hin zu einem liberalen Denken, einer falschen und antichristlichen Einstellung zur Bibel (eine Tolleranz für verfällschte, vaticanische Urtexte), einer pro-ökumenischen Einstellung und einem verweltlichen Lebenswandel.

Fast keinem Studenten ist es leider bewusst, dass er verführt wird, weil er schlicht und einfach angelogen wird oder die Lehrer bzw. Dozenten, die selbst finanziell durch die jeweilige Schule abhängig sind, es herunterspielen und verharmlosen.

Sie gehen den Fakten und Tatsachen bewusst aus dem Weg und leugnen und lügen sogar, wenn es hart auf hart kommt. Die Leitung erzählt den Studenten nicht, was sie heimlich hinter ihren Rücken mit anderen Schulen abmacht oder mit wem sie alles (ökumenisch) unter einer Decke steckt. Wer aber aufrichtig ist und Jesus Christus liebt und auf Seine Stimme hört, wird es nicht dulden können und sich von ihnen trennen und auch andere warnen.

Lieber Leser, lese und studiere deine Bibel selbst zu Hause. Verlasse dich bitte nicht auf Menschen, die sich selbst durch ihre Titel erhöht haben und viele Kompromisse eingegangen sind und selbst zu blinden Leitern geworden sind, so wie die Pharisäer früher. Wären sie Gehorsam, so hätten sie ihren Kurs schon längst geändert. Sie hätten schon längst ihre Schulen geschlossen und die Gemeinden selbst von innen her gestärkt und dort kostenlos ihren Lehrdienst ausgeübt. Stattdessen verlangen sie Geld und verführen auch gleichzeitig, ob bewusst oder unbewusst. Man hat die meisten Gemeinden leider zu Veranstaltungsvereinen gemacht und die Schulen als den geistlichen Lehr-Ersatz.

Mir ist es bewusst, das es in den Schulen auch aufrichtige, wiedergeborene Studenten und auch Dozenten bzw. Lehrer (eher eine Ausnahme) gibt. Sie müssen aber, wenn sie weiterhin Jesus Christus treu nachfolgen wollen, diese Einrichtungen verlassen und aufhören für Geld zu lehren, weil sie früher oder später ganz sicher in die Irre gehen werden und ganz sicher vom Glauben abfallen werden. Denn die Leiter dieser Schulen machen immer mehr Kompromisse mit der Welt und der Hure (Vatican), die natürlich hinter der Ökumene steht, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint.

Die Frucht solcher Schulen sind schrecklich. Die Studenten, gepuscht vom Haschen nach Ansehen und Anerkennung vor der Welt und nicht vor Gott (es wird ihnen zumindest schmackhaft gemacht) werden ziemlich eingebildet und stolz, wenn sie mit einem "anerkannten Abschluss" rauskommen. Sie sind in Wahrheit aber ziemlich verwirrt und haben kaum noch Unterscheidungsvermögen. Klar wird hier und da auch gewarnt, aber was nützt es, wenn sie keinen festen Stand (mehr) haben?

Natürlich bin ich dann der Eingebildete in ihren Augen, weil ich mich auf etwas festsetze, wo sie verunsichert sind (bzw. gemacht wurden) und wehe mir, ich sage, dass dies oder das die Wahrheit ist. Das ist eine typische Gesinnung der Studenten und der Lehrer natürlich. Denn in der Schule wurden ihnen 2-5 verschiedene Meinungen erzählt und sie konnten sich eine aussuchen. Und weil die verschiedenen Lehrer selbst unterschiedliche Ansichten haben und unterschiedlich lehren, aus anderen Schulen auch kommen (und im Ausland studiert haben etc.), wird ihre Ansicht nicht wirklich kritisch hinterfragt und man fängt an, alles möglich zu tollerieren und so stehen zu lassen. Schliesslich muss man auf den Schulen allen möglichen Mist als Pflichtlektüre lesen und so wird man immer mehr verwirrt und nicht gefestigt. Das ist des Teufels Werkzeug, die Verwirrung, Verunsicherung und Lüge. Und leider leisten die "Bibelschulen" eine sehr gute Arbeit darin, ihm dabei zu helfen.

Mich hatet ein Dozent vom Bibelseminar Bonn angerufen und u.a. gesagt, dass meine (berechtigte) Kritik und Aufdeckung seiner Schule "Kotze" sei, obwohl er nichts wiederlegen konnte. Und von ihm kam auch am Anfang gleich eine indirekte Drohung mit Gericht usw.. Da sieht man, wo es hingeht, wenn man ernsthaft und mit reinen Motiven aufdeckt und das böse Treiben der Leitung dieser Schulen ans Licht bringt, was Jesus Christus auch tat. Seinen Namen wollte er natürlich aus Angst nicht nennen, weil ich ihn ja anscheinend im nächsten Artikel erwähnen würde. Da braucht er sich aber keine Sorgen machen, denn Namen erwähne ich nicht einfach so. Es kommt immer darauf an und es muss immer einen guten Grund dazu geben.

Man muss immer auf das Ziel solcher Schulen schauen, wo das alles enden wird. Und wie ich bereits geschrieben habe, gehen sie alle in die Irre, weil sie von Anfang an einen falschen Weg eingeschlagen haben, der im Fluch und der Verirrung enden wird. Ich hoffe und mein Ziel ist es, dass so viele Studenten wie möglich aufwachen und ihre Schulen verlassen und selber ihre (richtige) Bibel studieren lernen und auf Gott vertrauen lernen, dass Er sie führen und leiten wird, weg von Verirrung und Abfall. Die Schulen sind bereits allein schon über ihre Beziehungen mit der Evangelischen Allianz im babylonischen System drin und werden immer mehr da reingezogen und ziehen automatisch die Studenten und auch die damit verbunden Gemeinden mit rein. Sie wollen einfach keine Buße tun und gehen weiter sturr und hartherzig ihren Weg. Nehme dir bitte unbedingt folgende, wichtige Verse zu Herzen:

 

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt! ... und das Licht des Leuchters wird nicht mehr in dir scheinen, und die Stimme des Bräutigams und der Braut nicht mehr in dir gehört werden. Denn deine Kaufleute waren die Großen der Erde, denn durch deine Zauberei wurden alle Völker verführt. Und in ihr wurde das Blut der Propheten und Heiligen gefunden und aller derer, die hingeschlachtet worden sind auf Erden.

(Offenbarung 18, 4 ... 23-24)

 

Hier ist natürlich von dem Vatican die Rede, der großen Stadt, auch Babylon, die (Mutter)-Hure genannt. Denn der Papst und seine Priester rennen da heute u.a. immer noch in ihren Fisch-Anzügen rum und sind nichts anderes als die Nachfolger der Dagon-Priester aus dem früheren Babylon.

PAPST = DAGONPRIESTER

PAPST = GÖTZENDIENER

PAPST = KINDERSCHÄNDER


PAPST = DIENER SATANS

Nur die, die aus Babylon herausgehen werden, die alle Beziehungen zur Ökumene (die im Vatican münden wird) beenden, werden als die Braut bezeichnet, die in der großen Trübsal geistlich bestehen wird. Die "Bibelschulen", wenn man genau hinsieht und vorurteilsfrei nachforscht, gehen aber genau nach Babylon hin, egal wie oft sie noch lügen und das ganze vor den Studenten und anderen, kritisch denkenden Geschwistern, herunterspielen werden.

Tue bitte selbst deine Hausaufgaben, finde selber heraus, mit wem deine Schule verbunden ist und wie weit sie bereits in der Ökumene drin ist. Du wirst schnell fündig und deine Aufgabe besteht dann nur noch, diese Pfad weiter zu verfolgen und du wirst dann früher oder später immer beim Vatican enden. Es reicht schon, wenn deine Schule mit der Evangelischen Allianz verbunden ist, denn die DEA wurde durch Freimaurer gegründet mit genau diesem Zweck, nämlich alle Glaubensrichtungen so weit es geht zu vereinen und sie unter der jetzigen Leitung der Weltweiten Evangelischen Allianz zum Vatican zu führen. Lese bitte dazu folgende Artikel der DEA, die das alles selbst Beweisen:

Allianztag: Unter Christen wächst die Sehnsucht nach Einheit (12.10.2000)

Evangelikaler Theologe:  Rom  vertritt eine  hierarchische Wahrheit (02.10.2001)

Offizieller Berater der UN: Die Weltweite Evangelische Allianz (08.08.2004)

Deutsche Evangelische Allianz und Katholische Kirche gegen ein Recht auf Abtreibung (22.06.2006)

Gebet und Evangelisation bleiben das Markenzeichen (28.08.2006)

Kommt ein Verhaltenskodex für Bekehrung? (15.08.2007)

Magazin "EiNS" frisch auf dem Markt: Die Evangelikalen lassen nicht locker (19.11.2007)

Evangelikale und Vatikan planen theologische Gespräche (08.03.2008)

Vatikan: Keine Kirche ohne Mission – keine Mission ohne Freiheit (11.05.2008)

Bibel.TV – der „evangelische Sender des Vatikans“ (27.06.2008)

Evangelikale waren Vorkämpfer gegen Sklaverei und Unterdrückung (27.03.2009)

Evangelikale und Vatikan führen Lehrgespräche (05.08.2009)

2. ÖKT beschäftigt sich mit Ökumene unter Christen in Nahost angesichts massiven Drucks (30.05.2010)

Kirchen planen Verhaltenskodex für Missionare (22.10.2010)

Predigtentwurf 2011

Weltweit: Verhaltenskodex für Mission (28.06.2011)

Christliche Kirchen: Gemeinsamer Verhaltens-Kodex für Mission (28.06.2011)

Vatikan: Evangelikale und Vatikan führen Lehrgespräche (19.09.2011)

Evangelisation als „Markenzeichen“ der Evangelikalen (10.10.2012)

Bitte studiere, wer Thomas Schirrmacher und Rolf Hille sind , wo sie überall drin sind und was ihre wichtigen Funktion in der Ökumene und den "Bibelschulen" sind (gehe bitte auf www.afet.de und schau, welche "Bibelschulen" dort bereits dazugehören, die unter der Beeinflussung von RH stehen - Siehe z.B. diese Schleimschrift von Heinrich Derksen vom Bibelseminar Bonn, welche eindeutige Beweise zur Förderung der Ökumene beinhaltet)! Bitte lass dich nicht täuschen durch deren Lügen und Heuchelei, sowie der DEA, der WEA usw.! Interessanterweise hat die DEA auf ihrer Seite auch die Farbe Purpur, was kein Zufall ist, sondern eine bewusste Verbindung zum Vatican zeigt:

Und die Frau war gekleidet in Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Gräueln und der Unreinheit ihrer Unzucht, ... (Offenbarung 17, 4)
Wer diese Tatsachen der bewussten Ökumene-Förderung als Lehrer oder Dozent deiner "Bibelschule" leugnet, der lügt entweder bewusst oder weiß es selbst nicht besser, weil er bereits blind ist. Die Leitung weiß aber ganz genau was sie tut, wohin sie geht. Sie will vor der Welt und den Universitäten der Welt anerkannt sein, auf deren Bühne mittanzen. Und sie wird es mit einem (geheuchelten) Lächeln im Gesicht bis zum Ende durchziehen und sich selbst am Ende als Mietlinge entpuppen. Es ist ernst, meide alle Schulen, und sei ein Teil der Braut, dessen Stimme nicht mehr in Babylon gehört werden wird, weil sie da herausgegangen sein wird.