Im "Bibel-Center" herrscht Geldgier, fromm verpackt!

Eine Schwester hat mir einen Studienkatalog von 2008 (?) als PDF zugeschickt. Ich bin sehr dankbar fuer solche Informationen, denn solch ein Treiben muss aufgedeckt werden, wo Jesus Christus fuer den Mammon eingetauscht wird. Es ist wie immer alles sehr fromm verpackt und doch ist das Treiben von Johannes Vogel, dem Boss der Bibelschule, gottlos und verwerflich. Es ist eine Schande mit ansehen zu muessen, wie manipulativ hier vorgangen wird, wie man mit allen Mitteln versucht, Geld aus den Taschen der Leichtglaeubigen zu "stehlen". Ich habe Abbilder erstellt und das meiste spricht fuer sich denke ich.

 

Zum herunterladen:

Studienkatalog
bcb_stk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Seite 17:

In dem ersten Satz steht schon gleich die erste Luege. Naemlich das eine ("gute") Ausbildung anscheinend Geld kostet. Das ist unbiblisch und bereits hier verstoesst auch Breckerfeld die biblische Lehre wie all die vielen anderen Schulen. Die Bibel ist hier nicht das Zentrum sondern das Geld und die Selbsterhoehung!

Doch! Jeder sollte sich davon abhalten, Geld an diese Schule zahlen zu muessen! Da, wo dir jemand fuer Geld aus der Bibel was beibringen will, da sollst du nicht hingehen. Gottes Wort haben wir umsonst empfangen und Gottes Wort muessen wir umsonst weitergeben! Es wird dann natuelich noch von "Wundern" berichtet damit auch der letzte Zweifler seine kritische Haltung fallen lassen soll um sich dann in dieser Schule einzuschreiben. Es ist einfach dreist, neben diesem wunderbaren Bibelvers aus Matth. 6, 33 dann seine Bankverbindung zu plazieren. Dieser Vers und deren Kontodaten sind so verschieden wie Schwarz und Weiss und sie vermischen beides, machen Grau daraus. Das ist ein Zeichen der Laodizea-Gemeinde heute. Diese Mietlinge verlassen sich ueberhaupt nicht auf diesen Bibelvers, sondern auf DEIN GELD!

Damit diese sog. "Bibelschulen" heute bestehen koennen, muessen sie solche Tricks anwenden um Studenten locken zu koennen. Sie koennen ohne Geld naemlich nicht ueberleben und sie verlassen sich auch gar nicht auf Gott, denn Gott sagt ihnen ganz klar, dass sie arbeiten gehen sollen um sich versorgen zu koennen und das sie kostenlos lehren sollen wie es Paulus tat.

Das "Bibel-Center" ist alles andere als ein Glaubenswerk!

Seite 19:

Um ihre Koederaktion zu verstaerken werden natuerlich Studenten auf dieser Seite zitiert. Das ist gut fuer das business natuerlich. So werden die suchenden jungen Menschen schneller ueberzeugt, sich dort anzumelden.

Seite 20:

Ist jetzt hier die Rede von irgendwelchen "Hueter" oder "Hirten"? Wenn da die Prioritaet Nummer eins die Mission ist, wieso sind dann nur ueber 18 Jaehrige erlaubt dort studieren zu koennen? Ach so, ok, es sind die gesetzlichen Vorschriften, versteh schon .... Bei Gott gibt es aber kein Mindestalter fuers missionieren! Fuer das Leiten (Hirte) ist 18 Jahre aber noch zu frueh! In 1. Timotheus 3 stehen ganz klare Regeln um ein Hirte sein zu koennen. Hier sind einige Regeln:

  • Mann einer Frau
  • einer, der seinem eigenen Haus gut vorsteht und die Kinder in Unterordnung haellt mit aller Ehrbarkeit

So, ich glaube nicht das man mit 18 bereits verheiratet ist und Kinder hat. Und erst recht nicht, wenn man ein Nachfolger Jesu ist! Da sollte man andere wichtige Dinge tun als an ein Hochzeit und Kinder denken. Das ist alles noch zu frueh. Man muss erst reifen, nicht nur geistlich. Man braucht keine finanzielle Ausbildung um missionieren zu koennen! Das ist eine Luege! Man wird nach und nach Dinge auf dem Weg lernen und man kann sich selbst ausbilden durch das Bibellesen und sonstiges studieren.

Schade ist auch, das hier die Wehrpflicht sogar im positiven Sinne erwaehnt wird. Wieso nicht der Zivildienst? Vielleicht weil im Bibel-Center Propaganda fuer Israel betrieben wird und man mit Waffengewalt kein Problem hat?

Dreist ist auch, dass das Bibel-Center sich an Gottes Stelle setzt und es so darstellt, als ob SIE Erntearbeiter suchen, wobei es unser Gott tut! Was wir tun sollen ist nur, fuer mehr Arbeiter beten und ER wird sie aussenden, nicht die "Bibelschule" Breckerfeld! Sie massen sich an, Gottes Stelle zu uebernehmen. Was fuer ein Groessenwahn. Unser Herr SELBST SENDET aus, keine Bibelschulen! Menschen gehen von selbst, durch Gottes Wort und dem Heiligen Geist befaehigt und nicht von irgendwelchen Schulen die hinter dem Geld her sind! Die noetige Ausruestung GIBT DER HERR DURCH SEIN WORT IHR IRRLEHRER! UND ER SENDET AUS UND NICHT IHR, DIE IHR GOTTLOSE TITEL "VOR DEM AUSSENDEN" DEN ABSOLVENTEN MITGIBT, DIE EINEN DRECK WERT SIND UND WEGEN DENEN GOTT SIE ERNIEDRIGEN WIRD SO WIE ER EUCH "LEHRER"  ALLE BEREITS ERNIEDRIGT HAT WEIL IHR VOR JAHREN DIESEN TITELN HINTERHERGESCHIELT HABT UM VOR DER WELT ANERKANNT WERDEN ZU WOLLEN!

Es sind noch viele andere Dinge, die ich hier ansprechen koennte, aber das wuerde zu viel Zeit kosten. Ich hoffe, dass immer mehr Geschwister aufwachen und realisieren, das die Bibelschulen heute den Abfall foerdern und nicht abwehren! Sie locken mit "Titeln" und verfuehren die jungen Geschwister in die Irre. Aus ihnen werden dann selbsterhoehte, blinde Blindenleiter, die nach Titeln schielen, sich dadurch selbst erhoehen und als Konsequenz von Gott erniedrigt werden!

"Auch sollt ihr euch nicht Meister nennen lassen; denn einer ist euer Meister, der Christus. Der Groesste aber unter euch soll euer Diener sein. Wer sich aber selbst erhoeht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhoeht werden." (Matthaeus 23, 10-12)

Um mehr Akkreditierungen zu erhalten muessen die "Bibelschulen" immer mehr Kompromisse mit der Welt schliessen und immer dreister nach Geld betteln und gleichzeitig noch mehr Kompromisse mit der Welt schliessen, um mehr junge Menschen koedern zu koennen. Und gleichzeitig werden die Geldspender immer mehr mit Bibelversen "betaeubt" um den Geldfluss behalten zu koennen.

Dreiste Bettel-Aktion für die Jerusalem-Halle

Ein Bruder hat mich auf diese Seite hingewiesen und wie hier mit allen möglichen Tricks und Betteleien das Geld aus der Tasche Leichtgläubiger gesogen wird. Anscheinend geht der Plan auf, denn es fehlt nicht mehr viel und die Halle wird abfinanziert sein:

Es hat nur einige Monate gedauert, um auf diese Summe zu kommen. Folgende Mittel wurden und werden dazu angewandt:

 

Hinweis: Den Herrn Vogel und die Sprechblase und "Ablenkungstaktik!" wurde von mir hinzugefuegt.