TXL-News

Hier einige Gedanken zu den TXL-News:
Noch etwas wichtiges: Jeder, der da mitgemacht hat als Trader usw. soll sich seiner Schuld bewusst sein und es sich gefallen lassen, kritisiert zu werden! Die Kritik dient nicht der "Selbstbefriedigung" des Autors sondern bezweckt, dass eine klare Linie gezogen wird, damit solche Vorfälle sich nicht wiederholen bzw. Geschädigte, die noch am "Missionar" festhalten hellhörig werden und aufwachen!

Ich bin die „TXL-news“ am durchgelesen und mir ist schnell aufgefallen, wie geschickt und bewusst Wörter gewählt werden (siehe auch das verlockende und warme layout der txl-news), die sinngemäß stark verfeinert sind, sodass man sich der wirklichen Lage nicht wirklich bewusst wird. Mit anderen Worten wurde in den txl-News ziemlich geschleimt und eher indirekt geschrieben, sodass die ("einfachen") Russlandeutschen sich der Gefahren und der Verführung/Manipulation (durch sanfte, wohlklingende Worte) überhaupt nicht bewusst waren. Das ist schon abartig, „mit wie viel Vaseline Traxel dem Leser in den Hintern gekrochen ist“. Bitte entschuldigt diese unschöne, bildliche Darstellung, aber ich muss es deutlich auf den Punkt bringen, damit der letzte Träumende hier aufwacht und sich bewusst wird, das Traxel nicht der ist, für den er sich vorgibt! Wenn Paulchen wirklich das alles selber geschrieben hat, dann wird mir schnell bewusst, was für ein Fuchs er wirklich ist. Solch ein Schreibstil (indirekt, schleimhaft, oberflächlich, zweideutig) sind mir längst bekannt (aus 1. Hand) und das ist auch der Grund, warum immer noch einige/viele an ihm festhalten! Sollte er es nicht geschrieben haben, ist es trotzdem nach seinen Vorstellungen verfasst worden und wurde von ihm „abgesegnet“.

Die ständigen Gebets-Bitten verleiten auch einen schnell dazu, die Augen vor der Verführung zu schließen! Man wird eingeschüchtert. Das ist typisch für Wölfe im Schafspelz, besonders in der Charismatischen/Pfingstszene (Siehe Benny Hinn usw.). Siehe auch die Gebetswoche der Ev. Allianz, mit der bewusst versucht wird, die Ökumene zwischen allen Gemeinden/Kirchen herbeizuführen. Durch all die Gebets-Bitten werden die Menschen auch bewusst abgelenkt und „beschäftigt“!

Ich zitiere aus txl-news (2. Ausgabe):
>>>Wenn Gott eine Tür schließt, sollte man Ausschau halten nach dem Tor, das er möglicherweise an anderer Stelle öffnet. In diesem Sinne sind wir sehr zuversichtlich und glauben bereits zu erkennen, was dieses „Tor“ für uns sein könnte.
Fazit: GOTT hat hier von Anfang an die Türen verschlossen gehabt. Der Teufel war es, der Traxel und Co. das große Tor geöffnet hat (durch Geldgier), durch welches Schande und Zerstörung eingeflossen sind.

Weiter steht geschrieben:
>>>Nur so viel: Es geht um ein Trading-Projekt mit einem Performance-Ziel, das nach menschlichem Ermessen geradezu unmöglich erscheint. „Aber sollte dem Herrn etwas unmöglich sein?“.
Fazit: Hier wird der Name unsers Herrn für Sein teuflisches Vorhaben missbraucht! Klar ist unserem Herrn nichts unmöglich; ER ist sogar fähig, Traxel mit der Peitsche aus der Gemeinde zu vertreiben!

Am Schluss steht geschrieben:
>>>So gesehen könnte der „Heimatblick“ sozusagen zu einem „Blick in die himmlische Heimat“ werden. Seien Sie gespannt.
Fazit: Ja, gespannt darauf, wie schnell das eigene Geld verschwinden kann. Meintest du das, Paulchen? Es war der „Blick zum irdischen Bankrott“ bzw. der „Blick zur irdischen Heimat“, wo Schätze auf Erden gesammelt werden und „Mission“ als Mittel zum Zweck missbraucht wurde!

In der 3. Ausgabe steht unter dem Kapitel „Ein neuer Standort für TXL“ folgendes:
>>>Bevor wir jedoch für dieses Grundstück eine Zusage der Stadt erhalten und den Kauf vornehmen können, benötigen wir natürlich das entsprechende Kapital.
Fazit: Um so viel Geld wie möglich aus den Taschen der Opfer zu ziehen, glaube ich, hat er (bewusst) schnell große Baupläne anvisiert, für die Millionen nötig wären, um seine „Vision“ zu verwirklichen.
Diese hirnrissigen Bauvorhaben im Namen der Mission durchzuführen ist wahrlich eine schlimme Sünde! Nur so konnte er so schnell wie möglich an die Millionen rankommen. Denn er wusste sehr wohl, dass aus seiner (scheinheiligen) „Vision“ nichts werden würde! Gründe gibt es dafür genug hier im Forum.
Im Kapitel „Wer hoch hinaus will, braucht Gottes Hilfe“ wird von 10 Pastoren berichtet. Wer waren sie? Kann jemand die Namen nennen und wie sie zu der ganzen Sache stehen (es geht um klare Auslegung und nicht darum, dass man Steine auf sie werfen soll!)? Waren sie die Geldeintreiber? Zu sehen ist ein Bild, wo alle für den Handel (bis zur Decke beten) und wenn man sich das so ansieht wird es einem schlecht dabei. Man könnte genauso auch schreiben, das sie für den Segen beim Zocken im Casino beten... ein trauriger Reinfall. Sehr beschämend, wie getäuscht die Menschen (um des Geldes Willen) wurden.
So wie viele Menschen beim Bergsteigen gestorben sind, sind heute viele finanziell und geistlich „gestorben“ und werden wohl am Glauben Schiffbruch erleiden. GOTT bewahre! Schaut nie mehr auf solche Wölfe, die in Schafskleidern zu euch kommen! Betet immer, bevor ihr versucht, solche Berge zu besteigen!

Wacht und betet, damit ihr nicht in Anfechtung geratet! Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. (Matth. 26, 41)

In der 5. Ausgabe steht gleich am Anfang geschrieben:
>>>Transparenz ist uns ein wichtiges Anliegen.
Fazit: Ist doch eine glatte Lüge! Ihre Webseiten z.B. sind bis heute nicht aufgebaut. Wollen die den Anschein erwecken, das sie gerade "wichtige gespräche" führen? TAN antwortet auch nicht. Schweigen ist bekanntlich die beste Waffe.

>>>Am Dienstag, den 22. Juni 2010, fand in unserem Firmensitz in Alfter sowie auch im
privaten Wohnsitz der Familie Traxel eine Durchsuchung durch die Kriminalpolizei bzw.
die Staatsanwaltschaft statt. Von entsprechenden Ermittlungen haben wir erst vor ein
paar Wochen erfahren. Aber der genaue Vorwurf ist uns bis heute nicht bekannt, da
wir und unsere Anwälte noch keine Akteneinsicht erhalten haben.
Fazit: Stimmt das? Das die nicht wussten warum durchsucht wurde usw.? Oder ist das wieder eine fette Lüge um Zeit zu sparen (zu dem Zeitpunkt)? Es kommen doch nicht einfach irgendwelche leute aus blauem himmel und durchsuchen mein Haus und hauen wieder ab ohne das ich weiß warum? Die müssen doch den Vorwuf gewusst haben!

>>>Die Beamten der Kriminalpolizei sowie auch des ebenfalls anwesenden Staatsanwalts
haben wir als respektvoll bzw. sogar höflich empfunden. Überhaupt honorieren wir die
Arbeit der Beamten, denn diese hat im Rahmen des Verbraucher- bzw. Anlegerschutzes
selbstverständlich ihre Rechtmäßigkeit und ihren Sinn. Wir haben darauf in einer kooperativen Weise reagiert.
Fazit: hahaha, soll das ein Witz sein?? Was will Paul uns damit andeuten? "Oh, schaut doch wie lieb sie zu uns waren. Wir haben sogar genüßlich Tee miteinander getrunken. Ja wir schätzen ihre Arbeit sehr, sie wissen schon was sie tun. Und das sie bei mir waren? Naja, ich weiß nicht recht, auf jeden Fall waren sie lieb und nett und deshalb kann es ja nichts schlimmmes gewesen sein; daraus könnt ihr ja schließen, dass ich nichts schlimmes verbrochen habe, denn sonst würden sie ja mit gewalt einbrechen, ne? kommt schon, dass müsst ihr mir jetzt glauben" --- Für wie dumm hällst du uns Herr Traxel?

Dort wird am Ende auch noch Psalm 121 missbräuchlich verwendet. Ich zitiere:
1 Ich schaue hinauf zu den Bergen - woher kann ich Hilfe erwarten?
2 Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat!
3 Der Herr wird nicht zulassen, dass du fällst; er, dein Beschützer, schläft nicht.
4 Ja, der Beschützer Israels schläft und schlummert nicht.
5 Der Herr gibt auf dich Acht; er steht dir zur Seite und bietet dir Schutz vor drohenden
Gefahren.
6 Tagsüber wird dich die Sonnenglut nicht verbrennen, und in der Nacht wird der Mond dir
nicht schaden.
7 Der Herr schützt dich vor allem Unheil, er bewahrt dein Leben.
8 Er gibt auf dich Acht, wenn du aus dem Hause gehst und wenn du wieder heimkehrst.
Jetzt und für immer steht er dir bei!
Fazit: Was wollen die damit sagen? Hier steht doch eindeutig das die Hilfe vom Herrn kommt und nicht von der Börse, dem Devisenhandel und sonstigen sachen.
Wollen die mit Vers 4 etwa andeuten, das unser Herr über das "Zocken" wacht? Und in Vers 3 und 7 wird Er nicht zulassen, dass du keine Verluste beim "Zocken" machen wirst?
Wie widerlich, das solche schönen Verse zur Geldgier missbraucht werden!

Geschwister, versteht bitte das das alles von Anfang an Betrug war!

Ich staune immer wieder wie geschmiert die TXL-News geschrieben sind...

>>>Gebet trägt. Das erleben wir bei TXL immer
wieder. Wir glauben, dass wir in
allen Herausforderungen auf Gottes Hilfe
vertrauen dürfen und seine Hilfe erfahren
können.
Fazit: Ach so, deshalb hast du Besuch von der Polizei und der Staatsanwaltschaft bekommen?

Am Ende wird unter "Glauben live" berichtet, wie eine Nichte (Baby) eines TXL-Mitarbeiters gerettet wurde. WAS BITTE SCHÖN HAT DAS MIT ZOCKEN ZU TUN UND MIT TXL?? Sollen hier etwa noch Gebetserhörungen aus China rein oder was? Was soll der Unsinn? Es ist gut das sie gerettet wurde, dagegen sage ich NICHTS und es war GOTTES wunder, aber was hat das alles mit TXL zu tun?? Was soll diese Schleich-Werbung? Sollen damit Kunden gelockt werden und denken, dass Gott etwa hinter TXL steht? Das ist doch vorsätzliche Manipulation was da berieben wurde, um die Mitglieder nicht aus der Fassung zu bringen!
Hat Arthur Grunau dann auch so ein gewaltiges Wunder mit TXL erlebt oder doch sein Geld am Ende verloren? Arthur, kannst du dich bitte melden und sagen wie viel Geld du verloren hast? War das auch ein Wunder? Mein Freund hat 15.000 Euro verloren, war dort auch Trader.

 

Die TXL-News zum herunterladen werden später hier noch reingestellt.